Das Moorbad besitzt vor allem im europäischen Raum eine lange Tradition.
Schon Theophrastus Bombast von Hohenheim, besser bekannt unter seinem späteren Name Paracelsus, kannte im Mittelalter die Vorzüge von Mooranwendungen gegen die unterschiedlichsten Beschwerden.
Im Verlaufe des 19. Jahrhundert sind europaweit diverse Kurorte mit Moorbädern entstanden.

Wussten Sie, dass sich in Deutschland als Moorheilbad bis heute nur Kurorte bezeichnen dürfen, die auch tatsächlich den Status „Heilbad“ verliehen bekommen haben und in denen Moor als Heilanwendung zum Einsatz kommt?

Begleiten Sie uns in unserem heutigen Beitrag auf einer kurze Stippvisite in die besten Moorbäder der Welt und bereisen Sie mit uns in einem virtuellen Rundgang Schlammbäder in Deutschland, Österreich, in der Tschechischen Republik, der Schweiz, Jordanien und auf die Insel Vulcano.

1. Bad Elster, Sachsen, Deutschland

Bad Elster in Sachsen zählt zu den ältesten Moorheilbädern in Deutschland. Der Ort wurde bereits 1848 zum Königlich-Sächsischen Staatsbad erhoben und erfreut sich bis heute einer großen Beliebtheit.

Im beschaulichen Vogtland zwischen dem Dreiländereck Böhmen, Bayern und Sachsen können Gäste aus aller Welt einen Wellnessurlaub buchen und sowohl Schlammbad, als auch weitere Mooranwendungen im König Albert Bad mit angrenzenden Hotel genießen.

2. Bad Aibling, Bayern, Deutschland

Der Kurort ist Bayerns ältestes Moorheilbad. Die Einwohner von Bad Aibling bezeichnen ihr Moor als „Schwarzes Gold“.

Das Naturmoor des Kurorts gehört zu den beliebtesten Schlammbädern in Deutschland und lässt sich für orthopädische und rheumatische Zwecke ebenso anwenden, wie für ein entspanntes Natur Wellness der besonderen Art.

3. Bad Gögging, Bayern, Deutschland

Im Bundesland Bayern einmalig, besitzt Bad Gögging gleich drei anerkannte Heilmittel aus der Natur: Moor, Schwefel-, und Mineralthermalwasser.

Sie wollen beliebte Schlammbäder in Deutschland besuchen? Dann sind Sie in Bad Gögging genau richtig, denn der Kurort zählt sogar zu den bekanntesten Moorbädern der Welt. Er war bereits zu Zeiten der Römer ein traditioneller Badeort.

Heute finden sich dort für einen Rundum-Wohlfühl-Aufenthalt neben modernen Wellness Anlagen, Kurhaus, Kurklinik auch zahlreiche Möglichkeiten zum Einkaufen und Essen gehen.

4. Bad Waldsee, Baden-Württemberg, Deutschland

Bad Waldsee setzt ebenfalls auf die physikalischen und biochemischen Effekte von Moor unter anderem zur Behandlung von orthopädischen, rheumatologischen und gynäkologischen Beschwerden.
Neben Rehakliniken wie Maximilianbad, Elisabethenbad und Mayenbad bietet Bad Waldsee zahlreiche Hotels und Einrichtungen für Natur Wellness pur.

Anders als der Name vielleicht erahnen lässt, ist hier kein Moorbad im Wald See möglich, die dort ansässige Waldsee-Therme wird jedoch direkt aus der heißesten Naturquellen in Oberschwaben gespeist.

5. Moorbad Gmös, Oberösterreich, Österreich

Das Moorbad Gmös gehört zu den wenigen Mooren des Alpenvorlands in Oberösterreich. Gmös vereint ein traditionell europäisches Therapiekonzept für Beschwerden im Bewegungssystem mit modernen Behandlungsansätzen.

Kuren in diesem Ort kombinieren Schlammbad, Moor-Teilpackungen und Massagen so miteinander, dass ein ganzheitlicher Heilungsprozess in Gang gebracht wird.

Dabei setzen Moorbad und Moorpackungen in Gmös auf die Reinigung von übersäuerten Muskeln und auf eine Entschlackung des gesamten Körpers. Dabei werden Einschränkungen im Bewegungssystem, Problemstellungen nach Gelenksoperationen oder Unfällen sowie bei degenerativen Erkrankung erfolgreich mit Mooranwendungen behandelt.

6. Karlsbad, Karlovy Vary, Tschechische Republik

Auf der Suche nach den besten Moorbädern der Welt werden Besucher in diesem traditionsreichen Kurort garantiert fündig. Hier kommt häufig eine Kombination aus Mineralwasser und Moor zur Anwendung, bei denen Mineralien des Mineralwassers und organische Inhaltsstoffe des Naturmoors ihre optimale Wirkung entfalten können.

Die Mischung aus erwärmten Naturmoor mit Mineralwasser wird direkt auf von Schmerzen betroffene Areale des Körpers aufgebracht. Zahlreiche Erkrankungen am Bewegungsapparat können damit behandelt werden. Dabei kommt es zu einer Reduktion von Schmerzen in Muskeln, Gelenken und Bändern sowie der Wirbelsäule.

7. Franzensbad, Františkovy Lázně, Tschechische Republik

Aus den Mineralmoorgebieten bei Eger werden in Franzensbad natürliche Moorpackungen gewonnen, die für zahlreiche Indikationen im Rahmen einer Kur vor Ort angewendet werden.

In Franzensbad wird ein breites Spektrum an Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates behandelt. Dazu gehören unter anderen rheumatoide Arthritiden, Osteoporose, extraartikulärer Rheumatismus, Funktionsstörungen der Wirbelsäule oder postoperative Behandlung des Stütz- und Bewegungsapparates.

Zur Anwendung kommt dabei das besonders schwefel- und eisenhaltige Moor aus der Region Franzensbad, das frei von Nebenwirkungen Schmerzen an Knie-, Hüft- und sonstigen Gelenken lindern kann.

Der Kurort besitzt aber auch zahlreiche Kulturanalgen und Sehenswürdigkeiten, die einen Wellnessurlaub in Tschechien zu einem absoluten Highlight werden lassen.

8. St. Moritz, Schweiz

Die Bäderkultur reicht in St. Moritz bis in das Jahr 1400 vor Christus zurück. Die heilende Wirkung erlangte unter Papst Leo X. und dem Naturmediziner Paracelsus im Mittelalter große Aufmerksamkeit.

Das St. Moritz-Heilbad, das als medizinisch-therapeutisches Heilbad ganzheitliche Therapieformen im Angebot hat, bildet die eigentliche Kur Zone des Ortes. Insbesondere zur Behandlung von rheumatischen Krankheiten kommt hier das Alpenmoor von St. Moritz zum Einsatz.

Der Naturheilmediziner Paracelsus verfasste im Mittelalter wissenschaftliche Abhandlungen über die St. Moritzer Heilquellen und die heilenden Eigenschaften von Naturmoor.

9. Qumran, Totes Meer, Jordanien und Israel

Ein heilwirkendes Schlammbad lässt sich insbesondere am Toten Meer in der Region Jordanien und Israel nutzen.

Nahe Qumran in Israel gibt es beispielsweise einen Touristenstrand, an dem man nicht nur ein Bad im Toten Meer genießen, sondern sich mit dem Schlamm vom Meeresboden auch einreiben kann.

Eine Natur Wellness Anwendung im Toten Meer und ein damit verbundenes Solebad sollte aber nicht länger als 20 Minuten dauern, da der Salzgehalt von rund 33 Prozent den Organismus auch belastet.

Die im Schlammbad enthaltenen Mineralien des Toten Meeres besitzen unter anderem eine heilende Wirkung bei Hautkrankheiten, wie Neurodermitis und Psoriasis. Darüber hinaus entlastet ein Bad im Toten Meer die Wirbelsäule und die Gelenke, für absolute Tiefenentspannung am ganzen Körper.

10. „Vasca di Fanghi“ Insel Vulcano, Liparische Inseln, Italien

Genießen Sie auf der Insel Vulcano ein heilsames Schlammbad der besonderen Art im natürlichen Schwefelschlamm.

Der warme Schlamm aus dem Schlammloch „Vasca di Fanghi“ besitzt heilende Wirkungen bei diversen Erkrankungen der Haut, bei Arthrose sowie Gelenkserkrankungen.

Ein Bad im Fango unter freiem Himmel macht dabei auch den starken Geruch wieder gut, den der Schwefelschlamm erzeugt.

Haben wir Ihre Lust auf einen Besuch in einem Heilmoorbad geweckt? In unserem Artikel haben Sie einen ersten kleinen Abstecher zu den 10 besten Moorbädern der Welt gemacht.

Sie haben die Qual der Wahl! Welches Moorbad wollen Sie besuchen oder können Sie vielleicht sogar eine Empfehlung zum Thema Schlammbäder in Deutschland oder weltweit an unsere Leser weitergeben? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Beitrag.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.