Vital wie ein Fisch im Wasser … Wussten Sie, dass Schwimmen der ideale Sport in jedem Alter ist?
Diese Sportart zählt zum Ganzkörpertraining, denn neben der Kondition werden auch zahlreiche Muskeln trainiert und der gesamte Stoffwechsel angeregt. Perfekte Grundvoraussetzungen, um den eigenen Körper zu formen und vielleicht auch das ein oder andere Kilo abzunehmen.

Wir zeigen Ihnen heute, wie Schwimmen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern kann und warum Schwimmen Ihnen gut tut. Tauchen Sie ab in die Wasserwelt und machen Sie sich vertraut mit den Vorzügen des Trainings im feuchten Element.

Vital bis ins hohe Alter: Warum ist Schwimmen gut für die Gesundheit?

Vielleicht haben Sie es bei Ihrem letzten Besuch im Schwimmbad bereits bemerkt, dass Schwimmen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern kann. Dabei müssen Sie für das Training nicht unbedingt blutjung sein. Auch Schwimmen im Alter bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich.

Beim Sportschwimmen trainieren Sie Muskeln und Kondition gleichermaßen. Fast nebenbei wird aber auch durch das effektive Herzkreislauftraining ganz natürlich der Herzmuskel gestärkt. Das wird möglich aufgrund des Wasserdrucks, bei dem die Blutgefäße an der Oberfläche der Haut zusammengepresst werden. Damit kommt es zu einem Rückstrom des Blutes in den Brustraum und das Herz muss diesem entgegenwirken. Positiver Effekt: Durch das regelmäßige Schwimmen vergrößert sich das Volumen des Herzens, die Frequenz des Herzens sinkt und der gesamte Organismus wird leistungsstärker.

Vielleicht haben Sie Probleme mit ihren Venen? Auch hier erfahren Sie gleich, warum Schwimmen Ihnen gut tut. Die Bewegung im Wasser sorgt für eine optimale Durchblutung Ihrer Beine und somit einer Stärkung der Venen. Ein weiterer Vorteil: Sie müssen nur einen Teil ihres Körpergewichts im Wasser tatsächlich tragen. Dabei eignet sich dieser Sportart auch für Personen, die mit Übergewicht kämpfen. Denn hier können Sie Ihren ganzen Körper optimal trainieren und dabei die Gelenke schonen.

Sie haben bereits einen ersten Eindruck davon erhalten, wie Schwimmen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern kann. Lesen Sie im folgenden Absatz, welche weiteren Vorzüge dieser Sport mit sich bringt und warum Schwimmen im Alter so vorteilhaft ist.

Natürlicher Aufbau und konstante Stärkung der Muskulatur!

Ganz gleich in welchem Schwimmstil – Brustschwimmen, Rückenschwimmen oder Kraulen – Sie sich am sichersten fühlen, sie beanspruchen gleichmäßig Ihre Muskeln. So wird es möglich, dass Sie sich bereits nach wenigen Trainingseinheiten über einen strafferen Körper freuen können. Denn beim Schwimmsport werden die Muskeln an Armen, Beinen, Bauch, Brust und Gesäß ordentlich auf Trab gebracht.

Kondition trainieren und sich wieder fit fühlen

Sie wolle nicht Joggen gehen, da Sie davon beispielsweise Knieschmerzen oder andere Gelenkprobleme bekommen? Dann sollten Sie auf ein Konditionstraining setzen, dass Ihre Gelenke schont. Schwimmen trainiert ihre Kondition ebenso effektiv, wie beispielsweise Joggen gehen. Der entscheidende Vorteil dabei ist, dass hier ein besonders gelenkschonendes Training möglich ist. So ist Schwimmen auch im Alter eine ideale Sportart, um sich fit zu halten.

Lästige Pfunde: Abnehmen mit Schwimmtraining?

Insbesondere mit zunehmenden Alter wird es immer schwieriger das Traumgewicht zu halten. Schwimmsport bringt nicht nur Freude, sondern hilft Ihnen auch dabei Kalorien zu verbrauchen.

Zusätzlich wird durch den Aufbau der Muskelmasse dauerhaft der Grundumsatz an Kalorien in Ihrem Organismus erhöht. Gehen Sie regelmäßig schwimmen! Somit können Sie Ihren Verbrauch an Kalorien auch im Ruhezustand Ihres Körpers erhöhen. Dabei fällt es Ihnen leichter, Ihr Gewicht zu halten. Untersuchungen wie die des Instituts für Prävention und Nachsorge belegen, dass Schwimmen beispielsweise ähnlich viel Fett verbrennt wie Radfahren.

Interessantes Detail: wenn sie durch das Schwimmen abnehmen wollen, setzen Sie auf Wassertemperaturen unter oder über 26 Grad. Hat das Wasser eine Temperatur von 26 Grad ist der Austausch der Wärme zwischen Körper und Wasser gleichmäßig. Trainieren Sie jedoch in kälteren oder wärmeren Wasser, muss Ihr Organismus Energie aufbringen, um die eigene Temperatur zu halten. Dieses natürliche Phänomen sorgt für einen zusätzlichen Kalorienverbrauch, der beim Abnehmen durchaus gewollt ist.

Gesunde Lunge durch das Schwimmen im Alter

Beim Schwimmtraining wird die Atemmuskulatur trainiert und sie erlangen dauerhaft ein größeres Atemvolumen. Mediziner empfehlen aus diesem Grund beispielsweise Asthma Patienten das regelmäßige Schwimmen gehen. Auch ältere Menschen profitieren von der Trainingsform und halten Ihre Atemmuskulatur sowie die Lungen fit.

Schöner Nebeneffekt: Schwimmen schont den Geldbeutel

Treueres Abo im Fitnessstudio oder hohe Investitionen für ein neues Bike? Derart hohe Kosten haben sie beim Schwimmen nicht zu erwarten. Denn für Ihr Training benötigen Sie neben der Badebekleidung, Badeschlappen und einer Schwimmbrille nur eine Vorteilskarte in Ihrem Schwimmbad. Meist können Sie hier, bei regelmäßigen Trainingseinheiten, auch noch Vorzugspreise ergattern. Damit zählt der Schwimmsport zu einem der preiswertesten Trainings, die Sie für Ihre Gesundheit effektiv nutzen können.

Achtung Fallstrick: Vermeiden Sie Fehler beim Schwimmtraining!

Selbstverständlich können bei uns die meisten Menschen schwimmen. Allerdings lassen sich dabei auch eine Menge Fehler machen. Über die Jahre hinweg schleichen sich fehlerhafte Schwimmtechniken ein, die es zu überprüfen gilt.

Unser Tipp: Sprechen Sie mit einem Fachmann oder zum Beispiel den Bademeister über Ihren Schwimmstil. Meist erhalten Sie für Schwimmtechniken wie beispielsweise das Kraulen wertvolle Tipps, die Sie im regelmäßigen Training einbauen können. Gerade beim Brustschwimmen sollten Sie die Beine nicht zu breit auseinander nehmen, um ihre Knie sowie Hüftgelenke zu schonen. Vermeiden Sie Fehlstellungen des Kopfes und tauchen sie beim Ausatmen immer leicht ein. Andernfalls drohen Nackenverspannungen oder Schmerzen im Rücken.

Für optimale Wasserversorgung auch von Innen sorgen! Beim Schwimmen das Trinken vergessen? Passend zum Training sollten Sie immer wieder auch eine Pause einlegen und auf Ihren Wasserhaushalt achten. Denn beim Schwimmen vergisst man schnell, dass man auch hier ins Schwitzen gerät und der Wasserhaushalt wieder ausgeglichen werden muss. Setzen Sie auf frisches Mineralwasser oder eine leichte Apfelschorle, um den Verlust einer Flüssigkeit wieder auszugleichen.

Lieblingssportart im Wasser

Warum schwimmen Ihnen gut tut? Diese Sportart eignet sich für jedermann, auch für sehr untrainierte Menschen. Hierbei können junge Menschen ebenso profitieren, wie Menschen beim Schwimmen im Alter. Gehen sie regelmäßig Schwimmen. Sie werden begeistert von den Effekten sein. Erfreuen Sie sich an einer höheren Konditionen und einem durchtrainierten Körper.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.