Jeder neue Tag hält besondere Überraschungen für uns bereit. Oftmals haben wir jedoch verlernt, die kleinen schönen Dinge im Leben zu erkennen. Gesunde Routinen helfen Ihnen dabei, mit Energie und Motivation ans Werk zu gehen.

Zugegeben, die Umsetzung erfordert ein bisschen Konsequenz und Engagement. Sie werden dafür aber auch dauerhaft mit einem deutlich höheren Wohlbefinden belohnt.

Wie beschreiben Ihnen 7 einfache Morgenroutine Ideen, mit denen Sie Schritt für Schritt gesunde Routinen entwickeln. Setzen Sie Ihren persönlichen gesunde Routine Plan in die Tat um.

Tipp 1: Trinken Sie auf nüchternen Magen ein Glas warmes Wasser

Mit dem Genuss eines Glases warmen Wassers auf nüchternen Magen kurbeln Sie Ihre Verdauung und den Stoffwechsel an. Möglich wird dies durch die Temperatur des Wassers, das nicht erst im Körper aufgewärmt werden muss und im noch leeren Magen-Darm-Trakt einen wichtigen Impuls zur Verdauung setzt.

Bei dieser Morgenroutine handelt es sich übrigens nicht nur um einen kurzen Effekt auf den Stoffwechsel. Sie können damit den Grundstein für den Tag legen und helfen Ihrem Körper dabei Nahrung und die darin enthaltenen Vitamine und Mineralien besser aufzunehmen und zu verdauen.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird das warme Glas Wasser am Morgen besonders geschätzt, um Übergewicht vorzubeugen. Ein interessanter Aspekt, denn mit der Aufnahme wird nicht nur die Verdauung angeregt, sondern es werden auch Fette aus der Nahrung gelöst. Die TCM verfeinert das Wasser mit einem Teelöffel Naturhonig und Bio-Limettensaft.

Ganz nebenbei beugt diese Routine auch Erkältungen vor, da das warme Wasser dafür sorgt, dass Viren und Bakterien keine Chance zur Vermehrung haben und sich der Schleim schneller löst.

Tipp 2: Nehmen Sie vielseitige Vitalstoffe auf

Diesen Tipp können Sie in Ihrer Morgenroutine einbauen, aber auch über den gesamten Tag hinweg im Hinterkopf behalten. Eine ausgewogene Ernährungsweise unterstützt Sie dabei, Ihren Körper fit und vital zu halten. Mögliche Krankheitserreger haben so weniger Gelegenheit, die Oberhand in Ihrem Körper zu gewinnen.

Gesunde Routinen entwickeln Sie am besten gleich zum Frühstück und legen so einen essentiellen Grundstein für den gesamten Tag. Verbinden Sie diese Mahlzeit mit den passenden Getränken wie Wasser, Tee oder Kaffee, Getreide in Form von gekeimten Müsli oder Getreideflocken, Gemüse und Obst wie verschiedene Beeren. Aber auch Bananen, Paprika und Tomaten sowie fettarme Milchprodukte wie Joghurt oder Quark helfen Ihnen dabei, ausreichend Nährstoffe aufzunehmen.

Auch pflanzliches Eiweiß, unter anderem aus Haferflocken und Nüssen, sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und reduziert die Zufuhr der Kohlenhydrate am Morgen.

Eine unserer Morgenroutine Ideen ist übrigens auch Porridge. In der traditionellen chinesischen Medizin auch als Haferbrei bekannt. Mischen Sie hierzu einfach Haferflocken oder Haferkleie mit der dreifachen Menge an Wasser und kochen Sie dieses Gemisch so lange auf, bis ein homogener Brei entsteht.

Anschließend können Sie diesen mit Honig oder aber auch kalorienfreien Zuckeralternativen wie Erythrit und Gewürzen wie Zimt oder Kurkuma und Muskatnuss verfeinern. Für das Topping eignen sich Obststücke und Nüsse.

Tipp 3: Setzen Sie ein tägliches Power Workout um

Gesunde Routinen wirken immer dann, wenn Sie konsequent an der Umsetzung bleiben. Wichtig für Ihre Gesundheit ist hier ein tägliches Workout, bei dem bereits 5 – 10 Minuten Übungen ausreichend sind, um Ihren Körper in Form zu halten.

Besonders empfehlenswert sind hier nicht Einzelübungen, sondern Verbundübungen, die dafür sorgen, dass Muskelgruppen entsprechend aktiviert und trainiert werden. Diese Form des Trainings sorgt nicht nur für eine gestraffte Silhouette, sondern wirkt sich auch positiv auf Ihr gesamtes Herz-Kreislauf-System aus.

Im Internet finden Sie zahlreiche Videos und Übungsanleitungen, mit denen Sie auch innerhalb von 5 Minuten bereits Ihren gesamten Organismus anregen und Verspannungen aber auch schlechter Laune vorbeugen. Suchen Sie sich ein Programm aus, das Ihnen Freude macht und Ihnen mit Abwechslung dabei hilft, Ihren inneren Schweinehund zu überwinden.

Tipp 4: Führen Sie eine anregende Bürstenmassage durch

Eine Trockenbürstenmassage sorgt im Handumdrehen für eine intensivere Durchblutung, Anregung des Lymphsystems und liefert sofort neue Energie. Am besten geeignet ist eine Massagebürste aus Holz.

Beginnen Sie dabei immer am rechten Bein, arbeiten Sie sich über das linke Bein vor, massieren Sie dann den rechten Arm und letztendlich den linken Arm.

Ist Ihr Partner in der Nähe, können Sie ihn auch darum bitten, Ihnen im Uhrzeigersinn kräftig mit der Bürste den Rücken zu massieren.

Regelmäßig angewendet aktivieren Bürstenmassagen nicht nur den Kreislauf, sondern entfernen schonend abgestorbene Hautschüppchen und sorgen so für ein gesundes Hautbild.

Tipp 5: Starten Sie mit einer positiven Affirmation in den Tag

Eine wertvolle Morgenroutine kann eine so genannte Affirmation sein. Dabei handelt es sich um positive Glaubenssätze, die Sie durch den Tag begleiten können. Wählen Sie dazu am besten einen treffenden Leitsatz aus, der den Tagesablauf positiv beeinflussen soll, zum Beispiel: Ich nehme die Herausforderungen auf Arbeit heute an. Ich starte selbstbewusst durch. Ich bin dankbar für die kleinen Dinge des Lebens.

Mit Hilfe von kleinen Affirmationen können Sie Ihre Gedankengänge positiv beeinflussen und Ihren Blick darauf ausrichten, was Sie gerne schaffen möchten. Getreu dem Motto: aus Gedanken wir Realität.

Tipp 6: Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Pflegeroutine

Geben Sie sich nicht mit einer Katzenwäsche zufrieden, sondern achten Sie auf eine individuelle Pflegeroutine, die dafür sorgt, dass Ihr Körper die nötige Aufmerksamkeit erhält und sich von Kopf bis Fuß wohl fühlt.

Sie entscheiden dabei, ob Sie sich dem jeweiligen Tag entsprechend eine Dusche, ein Bart- oder Haar-Verschönerungsprogramm oder eine Pflegecreme und Make-up gönnen.

Desto wohler Sie sich in Ihrer Haut fühlen, umso authentischer und zufriedener gehen Sie durch den Tag

Tipp 7: Reduzieren Sie Ihre Zeit auf Social Media Kanälen

Wir neigen dazu, direkt nach dem Aufstehen unsere Social Media Kanäle zu checken und so die aktuellen Neuigkeiten bereits am frühen Morgen zu konsumieren. Dabei geraten wir nicht selten unter individuellen Druck, den wir uns so nicht aufbürden sollten.

Gesunde Routinen bedeuten vor allem Achtsamkeit. Verzichten Sie bewusst auf den Konsum von Social Media in den Morgenstunden und starten Sie fokussiert auf Ihre eigene Person und auf Ihre eigene Familie in den Tag. Sie werden im Tagesverlauf noch ausreichend Gelegenheiten haben, Ihre sozialen Netzwerke online zu pflegen.

So klappt es: Morgenroutine Ideen praktisch umsetzen!

Gesunde Routinen verbessern auf physischer und psychischer Ebene auf lange Sicht unser Leben. Sie ermöglichen ein natürliches Gleichgewicht, das sich auszahlt.

Mit kleinen Veränderungen sorgen Sie dafür, dass Ihr gesamter Organismus die notwendigen Impulse, aber auch Vitalstoffe erhält, um gestärkt und motiviert durch den Alltag zu gehen, selbst wenn dieser wieder einmal stürmisch ist.

Jetzt kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.