Wir alle wünschen uns ein langes, zufriedenes und gesundes Leben. Allerdings fragen wir uns mit einer steigenden Anzahl an Jahren immer häufiger, wie wir gesund leben im Alter. Natürlich beeinflussen auch unsere Gene die Lebenserwartung, jedoch spielen sie eine geringere Rolle als Allgemeinhin angenommen. Vielmehr ist unser Lebenswandel und die damit verbundenen Gewohnheiten entscheidend dafür, um gesund alt werden zu können.

Die Frage ist nur: Wie lebt man wirklich gesund? Unser heutiger Blogbeitrag beschäftigt sich mit praktischen Tipps für mehr Gesundheit im Alter. Erfahren Sie durch welche Verhaltensmuster und Faktoren ein gesunder Lebensstil umgesetzt wird, ohne dass Sie sich dabei selbst geißeln oder auf etwas verzichten müssen.

Kurzum, bei uns erhalten Sie die Antwort auf die Frage: Was ist gesund im Alter? Wir haben Ihnen die besten Gesundheitstipps in einer praktischen Übersicht zusammengestellt.

Tipp 1: Bleiben Sie in Bewegung

Das Thema Bewegung gehört zu den essentiellen Bausteinen für das gesund leben im Alter. Bewegen Sie sich regelmäßig und viel, um Ihre Gesundheit auch mit zunehmendem Alter zuverlässig zu fördern. Dadurch beugen Sie Erkrankungen des Herz Kreislauf Systems aber auch Diabetes vor, stärken Ihre Abwehrkräfte und bauen Stress ab.

Um gesund alt werden zu können, müssen Sie keine Aktivitäten wie Leistungssport durchführen. Bereits ein täglicher Spaziergang und eine moderate wöchentliche sportliche Betätigung kann Ihre Lebenserwartung deutlich erhöhen. Besonders empfehlenswert sind dabei Ausdauersportarten wie Radfahren oder Schwimmen, die Ihre Gelenke schonen und gleichzeitig das Herz Kreislauf System kräftigen.

Natürlich ist es auch möglich kleinere Sporteinheiten in den Alltag zu integrieren, indem Sie beispielsweise zu Hause oder im Fitnessstudio spezielle Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur durchführen, um Ihren gesamten Bewegungsapparat fit zu halten.

Aber auch kleine Gesundheitstipps im Alltag, wie die Nutzung von Treppen oder kurze Wege mit dem Rad zu erledigen, sorgen für eine Stärkung Ihrer Muskulatur und fördern den Gleichgewichtssinn.

Um den inneren Schweinehund gezielt zu überwinden, können Sie sich für Ihre Bewegungsaktivitäten nicht nur Gleichgesinnte suchen, die beispielsweise gemeinsam mit Ihnen Spazieren gehen oder Sport treiben, sondern auch auf Schrittzähler oder smarte Gadgets setzen, die Ihnen anzeigen, wie aktiv Sie täglich sind.

Tipp 2: Halten Sie sich mental fit

Gesund leben im Alter heißt nicht nur den Körper physisch, sondern auch psychisch fit zu halten. Nehmen sie aktiv am Leben teil und trainieren Sie Ihre mentale Fitness, indem Sie viel lesen, kleine Rätsel oder alltägliche Kopfrechenaufgaben lösen, Karten oder Brettspiele spielen oder aber sich aktiv mit dem Weltgeschehen über die unterschiedlichen Medien beschäftigen.

Ganz gleich was es auch ist, Studien zeigen, dass Menschen, die sich mental fit halten, gesund alt werden und bis ins hohe Alter seltener an Demenz erkranken oder unter Depressionen leiden. Auch hier gilt gemeinsam macht es einfach mehr Spaß. Suchen Sie sich Freunde oder Familienmitglieder, mit denen Sie Ihre mentale Fitness in Schwung halten.

Tipp 3: Genießen Sie Gesellschaft

Was ist gesund im Alter? Langzeituntersuchungen belegen, dass Menschen, die sich in Gesellschaft von einem Lebensgefährten oder eines Freundeskreises befinden, tendenziell im Schnitt älter werden als Personen, die alleine leben und die meiste Zeit des Tages in Einsamkeit verbringen.

Nutzen Sie Ihre freie Zeit, indem Sie sie aktiv mit Ihren Mitmenschen verbringen. Sie entscheiden dabei, wann Sie sich in guter Gesellschaft befinden und ob Sie sich lieber Zeit für Ihren Ehepartner nehmen oder beispielsweise regelmäßig einen Nachmittag mit Ihren Enkelkindern verbringen. Wichtig ist es, dass Sie die Gesellschaft genießen und sich in diesem Umfeld sehr wohlfühlen.

Tipp 4: Tanken Sie ausreichend Wasser

Wasser wird nicht umsonst auch das Elixier des Lebens genannt. Gesund leben im Alter bedeutet an dieser Stelle, dass Sie darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Insbesondere ältere Menschen verlieren zunehmend das Gefühl dafür, wann der Wasserhaushalt im Körper zu niedrig ist.

Nehmen Sie täglich mindestens 2 Liter reines Trinkwasser zu sich. Am besten gelingt Ihnen das, indem Sie immer eine Wasserflasche und ein Wasserglas griffbereit stellen und auch unterwegs darauf achten, dass Sie stets Wasser bei sich haben.

Tipp 5: Reduzieren Sie Salz und Zucker

Keine Sorge, in diesem Zusammenhang wird nicht von Ihnen erwartet, dass Sie überhaupt kein Salz oder Zucker mehr zu sich nehmen. Doch auch hier gilt wie so oft, die Menge macht das Gift. Ein gesunder Lebensstil beginnt hier mit dem richtigen Bewusstsein.

Denn leider verstecken sich in unseren täglichen Lebensmitteln wie Wurstwaren, Fertigprodukten und Süßspeisen, Unmengen an Zucker und Salz. Bei regelmäßigem Konsum führen Sie so viel zu viel Salz und Zucker zu, schaden damit Ihrem gesamten Organismus und riskieren zahlreiche Erkrankungen darunter zum Beispiel Altersdiabetes.

Gesund Leben im Alter lässt sich hier praktisch umsetzen, indem Sie einfach so oft wie möglich selbst kochen und Ihre Speisen frisch zubereiten. Dadurch behalten Sie den vollen Überblick wie hoch der Anteil an Salz und Zucker ist, den Sie täglich konsumieren.

Tipp 6: Verringern Sie Ihren Konsum an Fleisch

Fleischwaren sind leider nicht nur häufig stark mit Antibiotika und anderen Rückständen belastet, sondern enthalten auch einen hohen Anteil an Arachidonsäure, die Entzündungen und frühzeitige Alterung fördern.

Reduzieren Sie Ihren wöchentlichen Fleischkonsum auf 2 – 3 Portionen und setzen Sie stattdessen auf viel frisches Gemüse und Obst aber auch Naturreis, Quinoa und Hülsenfrüchte wie Erbsen und Bohnen, Nüsse und Samen, um sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren und gesund alt werden zu können.

Tipp 7: Achten Sie auf ungesättigte Fettsäuren

In unserer täglichen Ernährung herrscht häufig ein Missverhältnis zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren.

Verzichten Sie auf klassische Fette wie Butter und setzen Sie lieber auf Pflanzenöle wie Olivenöl, Walnussöl oder Kokosöl. Darüber hinaus spielen Omega 3 Fettsäuren eine wichtige Rolle, die unter anderem in Leinöl oder auch und in Fisch- und Algen-Öl enthalten sind und sich leicht in die tägliche Ernährung einbinden lassen.

Tipp 8: Geben Sie Stress keine Chance

Gesund Leben im Alter bedeutet auch, dass Sie es langsamer angehen lassen. Das heißt nicht, dass Sie nicht in Bewegung bleiben oder sich mental fit halten, sondern das Sie gezielt stressige Situationen vermeiden, die Ihnen nicht guttun.

Planen Sie Ihren Alltag so, dass Sie jederzeit Pufferzeiten nutzen können, um nicht in Stress zu verfallen. Genießen Sie vielmehr schöne Stunden und reduzieren Sie Energieräuber.

Fazit: Gesund leben im Alter ist gar nicht so schwer!

Wie lebt man wirklich gesund? In unseren Tipps für mehr Gesundheit im Alter
haben wir Ihnen die
wichtigsten Eckpunkte zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen gesund und vital
durchs Leben zu gehen unabhängig davon, wie alt sie sind.

Neben unseren praktischen Tipps gilt es jeden Tag in vollen Zügen zu genießen, um ein gesund leben im Alter täglich aufs Neue zu ermöglichen. Bleiben Sie gesund und vital, denn am Ende ist Ihr Alter auch nur eine Zahl.

Jetzt kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.