Herkömmliche Gelkissen, Eisbeutel, Sofort Kühlpads und Kühlkompressen, elektrische Kühlkissen, natürliche Kältekissen … – im Bereich der Kühlkissen für eine Kältetherapie gibt e zahlreiche Begriffe und ganz unterschiedliche Preiskategorien, die schnell für Verwirrung sorgen.
Wir haben Ihnen in diesem Guide die wichtigsten Informationen für den Kältekissen Kauf zusammengestellt.

Bei uns erfahren Sie, worin sich die unterschiedlichen Produkte unterscheiden, wofür Sie sich eignen und auf was Sie bei der individuellen Kühlkissen Anwendung, zum Beispiel auch bei Kindern, unbedingt achten sollten.

Kühlkissen kaufen – wichtige Produkte mit Vor- und Nachteilen in der praktischen Übersicht

Ein Kühlkissen kann bei ganz unterschiedlichen Erkrankungen zum Einsatz kommen, darunter zum Beispiel bei lokalen Gewebereizzuständen (z. B. Schwellungen), als Regenerationsmaßnahme nach dem Sport, bei Traumatischer Arthritis (Gelenkentzündung nach Verletzung), Hämatomen (Blutergüsse), Kontusionen (Prellungen), Distorsionen (Verstauchung), akuter Periarthritis (Entzündungen an den Gelenkweichteilen), Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung), Bursitis (Schleimbeutelentzündung), Ödem-Behandlung oder deren Prophylaxe, lokalen Verbrennungen sowie in vielen weiteren Bereichen.

Ganz gleich, ob Sie Ihr Kühlkissen in der Apotheke oder im Onlineshop kaufen, es ist gar nicht so einfach bei der großen Anzahl an Produkten den Überblick zu behalten.

Achten Sie beim Kauf der Kühlkompressen genau auf die Beschreibung, denn hier gibt es große Unterschiede u. a. in der Funktionsweise aber auch bei den Inhaltsstoffen und Preisen.

Wissen Sie bereits in welchen Bereichen Sie das Kühlkissen anwenden wollen? Dann können Sie beim Kauf darauf achten, dass das Kältekissen zum Beispiel auch für den ausgewählten Körperbereich z. B. den Nacken geeignet ist. Hier gibt es Spezialkissen für bestimmte Körperregionen.

Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielen beim Kühlkissen kaufen ebenfalls eine Rolle.

Denn es gibt eine Reihe von Kühlkissen, die nur im Sondermüll entsorgt werden können und somit auch ein Problem für die Umwelt darstellen. Im Gegensatz dazu sind auch Kühlkissen aus natürlichen Rohstoffe wie Moor erhältlich.

Unter den folgenden Teilbereichen haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen für den Kältekissen Kauf übersichtlich zusammengestellt und passend dazu eine Reihe von Vor- und Nachteilen gelistet.

Herkömmliche Kühlkissen, Kältepacks, Coldpacks:

Diese Kühlkissen enthalten meist ein künstliches, chemisches Gel, dass mindestens rund 2 Stunden vor Gebrauch in Gefrierfach, Tiefkühltruhe oder das Kühlfach gekühlt werden muss.

Wichtiger Hinweis zur Anwendung: Bitte legen Sie das Kühlkissen, das aus dem Gefrierfach kommt, nie direkt auf die Haut, sondern verwenden Sie ein Tuch oder einen Leinen Überzug um die Haut vor dem direkten Kontakt und damit vor Erfrierung zu schützen.

Diese Form der Kühlkissen können Sie sowohl online, als auch in der Apotheke meist zum kleinen Preis kaufen. Jedoch bestehen sie häufig aus sogenanntem Propylenglykol. Dabei handelt es sich um eine Chemikalie, die flüssig und farblos ist, erst bei -68°C gefriert und bei 188°C kocht.
Propylenglykol Kühlkissen sind leider nicht besonders umweltfreundlich und zählen zu den Schadstoffen. Aus diesem Grund dürfen Sie das Kühlkissen auch nur im Sondermüll (Wertstoffhof oder Schadstoffmobil)entsorgen.

Hinweis: Kühlkissen bei Kindern nur unter Aufsicht! Das Gel in Kühlkissen ist in kleinsten Dosierungen nicht giftig, allerdings sollten Sie das Kühlkissen niemals unbeaufsichtigt bei kleinen Kindern verwenden. Die Gefahr ist groß, dass diese das Kissen aufschneiden oder darauf beißen. Wurde das Gel aus einer Kühlkompresse geschluckt, muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

  • preisgünstig
  • einfach in der Anwendung
  • wiederverwendbar
  • vor Anwendung Kühlung notwendig
  • chemische Inhaltsstoffe, Kühlkissen nur im Sondermüll zu entsorgen

Sofort Kältepacks, Kühlpads und Kühlkompressen:

Diese Kühlkissen haben einen Sofort-Effekt und sind häufig in der Haus-Apotheke oder im Sport zu finden. Sie müssen nicht vor Anwendung gekühlt werden, sondern sind bei Bedarf sofort einsatzbereit.

Dazu nutzen die Sofort Kältepacks einen chemischen Prozess bei dem beispielsweise Stickstoffsalzmischung oder Harnstoff in Wasser gelöst werden und dabei der Umgebung Energie abziehen.

Diese Kühlkissen bestehen aus 2 Kammern, eine Kammer enthält die chemische Verbindung, die andere Wasser. Bei Aktivierung entsteht so die Kälte, die rund 30 min -1 Stunde hält.

Diese Kühlkissen eignen sich, um unterwegs z.B. beim Sport oder bei Ausflügen Zerrungen oder Prellungen sofort zu kühlen. Sie lassen sich allerdings meist nur einmal verwenden. Danach muss das Kühlkissen im Sondermüll entsorgt werden.

  • sekundenschnell einsatzbereit
  • ideal auch für unterwegs z. B. bei sportlichen Aktivitäten und auf Ausflügen
  • meist nur einmalig verwendbar
  • chemische Inhaltsstoffe, Kühlkissen nur im Sondermüll zu entsorgen

Kühlkissen elektrisch:

Kühlkissen gibt es ähnlich wie Wärmekissen auch in einer elektrischen Variante. Jedoch sorgen diese in der Regel nur für eine Abkühlung und die Kühlung ist nicht so intensiv, wie beispielsweise bei einem herkömmlichen Gel-Kühlkissen.

  • wiederverwendbar
  • teurer, als herkömmliche Kühlkissen
  • eher für Abkühlung, weniger geeignet für die intensive Kühlung von Prellungen und Zerrungen
  • Stromquelle notwendig
  • Kurze Reichweite des Kabels

Natürliche Kühlkissen – Moorkissen:

Eine ganz natürliche Möglichkeit ist ein Kühlkissen mit einer Füllung aus Badetorf. Dazu wird das Moorkissen mindestens eine Stunde in den Kühlschrank und anschließend auf die schmerzende Stelle (bis zur Erwärmung auf Körpertemperatur) für rund zwanzig Minuten gelegt.

Anders als bei tiefgekühlten Kühlkissen mit Gelfüllung ist hier kein Schutz durch ein Handtuch oder einen Stoffüberzug notwendig, da die Temperatur des Moorkissens nicht ganz so niedrig ist.
Passend zu den Moorkissen gibt es auch Überzüge aus natürlichen Materialien wie Leinen. Diese lassen sich befeuchten und können somit die therapeutische Wirkung noch unterstützen und verstärken.

Die Anwendungen mit einem Moorkissen eignen sich für eine effektive Kältetherapie mit Temperaturen zwischen 3 – 6 oC. Zu den Anwendungsgebieten gehören hier u. a. Prellungen, Stauchungen, Quetschungen, akute entzündliche Gelenksprobleme aber auch Insektenstiche oder Zahnschmerzen.

Das Kühlkissen aus Moor können Sie übrigens auch erwärmen. Anders als bei vielen herkömmlichen Kühlkissen, lässt sich das Moorkissen je nach Anwendung für die Kälte- aber auch für eine Wärmetherapie nutzen.

Damit ist das Moorkissen im Haushalt ein zuverlässiger Begleiter bei zahlreichen Schmerzen.

  • 100% natürliches Moor
  • wiederverwendbar
  • je nach Anforderung geeignet für Kältetherapie und Wärmetherapie
  • vor Anwendung Kühlung im Kühlschrank notwendig

Mit unserem Guide für den Kältekissen Kauf sind Sie bestens gerüstet!

Sie wissen nach dem Lesen dieses Artikels nicht nur, worauf es beim Kauf von Kühlkissen und Kühlkompressen ankommt, sondern auch welche Varianten es gibt und wie Sie ein Kühlkissen später ordnungsgemäß entsorgen.

Sie haben weitere Anregungen zum Kauf und zur Anwendung von Kühlkissen? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Anregungen als Kommentare direkt unter diesen Blogartikel.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.