Die Kosmetikindustrie bietet auf dem Markt unzählige Produkte für die Hautpflege an. Die Werbeaussagen klingen oft vielversprechend im Hinblick auf Feuchtigkeit und Anti-Aging-Pflege.

Häufig werden dabei aber nicht nur zahlreiche synthetische Beauty-Stoffe in einem Pflegeprodukt verarbeitet, sondern auch eine ganze Reihe an schädlichen Zusatzstoffen wie Parabene, Tenside und Emulgatoren, PEG, Aluminium, Erdöl, Mikroplastik beigemischt.

Leider sind diese Schadstoffe auf der Packungsbeschreibung für den Verbraucher auf den ersten Blick nicht immer leicht zu erkennen.

Nicht nur für Allergiker stellt dies ein zunehmendes Problem dar. Bestimmte synthetische Stoffe gelten bereits länger als gesundheitsschädigend und zum Beispiel als potentiell krebserregend.

Sie gehören zu den Menschen, die gern auf Produkte aus der Natur für die Hautpflege setzen? Dann sollten Sie die Eigenschaften von Arganöl bei der Gesichtspflege näher kennenlernen.

Wir haben Ihnen interessante Infos rund um reines Arganöl für die Pflege Ihrer Haut zusammengetragen. Sie werden überrascht sein, wie vielseitig das natürliche Öl aus dem Samen der Frucht des Arganbaums (Argania spinosa) auf Ihre Schönheit wirken kann.

Die Geschichte des Arganöls

In Marokko wird seit Jahrtausenden die Kraft des Öls geschätzt. Eigentlich wir der auch als Arganienöl bezeichnete Rohstoff als Speiseöl genutzt. Die Marokkaner verwenden es jedoch auch als natürliches Mittel gegen Hitze sowie Trockenperioden und halten damit nicht nur die Haut geschmeidig, sondern machen sich auch den natürlichen UV-Schutz von Bio-Arganöl zunutze.

Rund um die Pflege der Haut kommt das Pflanzenöl, neben der Schönheitspflege, auch bei Erkrankungen der Haut zum Einsatz. Darunter zum Beispiel bei Entzündungen, trockener oder irritierter Haut sowie bei Akne und Verbrennungen.

Seit den 1980 Jahren erfreut sich das marokkanische Öl des Arganbaums weltweit großer Beliebtheit, und die Kosmetikhersteller verwenden den Rohstoff für eine Vielzahl von verschiedenen Pflegeprodukten.

Die Monarchie Marokkos plante aufgrund der hohen Nachfrage eine Produktionssteigerung die bis zum Jahr 2020 von ursprünglich 2500 auf 4000 Tonnen Arganöl anwachsen soll.

Die Kosmetikindustrie hat den Wert des Pflegeöls erkannt, kombiniert es aber meist mit diversen anderen Stoffen. Die Marokkaner jedoch tragen traditionell Bio Arganöl direkt auf die Haut auf, ohne die Verwendung weiterer Zusatzstoffe. Doch was genau bewirkt der Naturstoff dort?

h2>Reines Arganöl und seine Wirkung

Da Bio Arganöl rein pflanzlichen Ursprungs ist und bereits beim Anbau auf Stoffe verzichtet wird, die zu Reizungen führen können, ist der Naturrohstoff besonders hautverträglich.

Darüber hinaus unterstützt das Öl den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und sorgt für einen Ausgleich des Feuchtigkeitshaushalts. Das Pflegemittel schützt und repariert die Haut und wirkt unter anderem:

  • mit einem hohen Gehalt an Vitamin E als natürliche Abwehr gegen freie Radikale
  • beugt mit wertvoller Linolsäure und Carotinoiden vorzeitiger Hautalterung vor
  • gleicht mangelnde Feuchtigkeit aus und schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust
  • fördert mit natürlichen Polyphenolen die Zellerneuerung
  • beugt Entzündungen und Hautunreinheiten vor

Die Wirkung des Pflanzenrohstoffs kann vielseitig bei trockener, rissiger Haut, bei Hautunreinheiten bis hin zu Akne aber auch als Anti Aging Pflege verwendet werden. Möglich wird dies durch die Eigenschaften von Arganöl bei der Gesichtspflege, die Produktion von Talg zu regulieren aber auch die Regenerationsfähigkeit insgesamt zu unterstützen.

Argan-Öl wirkt entzündungshemmend, antimikrobiell, desinfizierend und sorgt darüber hinaus für eine Anregung der Durchblutung auch in tieferliegenden Arealen der Haut.

Sie wollen die Naturkosmetik gern verwenden, sind sich aber noch unsicher, ob sie für Ihren speziellen Hauttyp oder Ihr Hautproblem geeignet ist? Wir haben Ihnen auch dazu alles Wissenswerte zusammengefasst.

Hauttyp: Ist Arganöl für mein Gesicht geeignet?

Ganz gleich, ob besonders trockene oder doch fettige Haut oder Mischhaut. Arganöl für Ihr Gesicht ist unabhängig vom Hauttyp verwendbar.

Die natürliche Essenz ist für alle Hauttypen geeignet, besonders effektiv wirkt sie sich auf trockene Haut und Problemhaut aus. Neben den bereits benannten positiven Eigenschaften ist das Öl nicht komedogen, d. h. es verstopft die Poren der Haut nicht und verursacht keine Neuentstehung von Hautunreinheiten.

Welche Eigenschaften von Arganöl bei der Gesichtspflege können Sie in Ihrer täglichen Pflegeroutine nutzen? Der folgende Überblick zeigt Ihnen, wie sich Arganöl für Ihr Gesicht ganz unterschiedlich verwenden lässt:

  • bei anspruchsvoller und trockener Haut
  • bei fettiger Haut sowie Mischhaut, die zu Unreinheiten neigt
  • bei Akne und Pickeln
  • gegen Falten und vorzeitiger Alterung der Haut
  • bei Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen
  • zur Narbenpflege
  • als natürlicher Sonnenschutz mit einem Lichtschutzfaktor von 3
  • bei Pigmentflecken
  • bei Pickelmalen
  • bei verhornter Haut
  • zur verbesserten Wundheilung
  • bei Sonnenbrand

Wie kann ich das Öl richtig anwenden?

Setzen Sie auf reines Arganöl, das frei von Konservierungs-, Duft- und Farbstoffen ist. Prüfen Sie darüber hinaus beim Kauf, ob es sich um Bio Arganöl handelt, bei dem bereits beim Anbau aber auch bei Ernte und Produktionsprozess darauf geachtet wird, dass keine Pestizide oder Chemikalien zum Einsatz kommen.

Für die tägliche Pflege Ihrer Haut reichen wenige Tropfen reines Arganöl, das Sie am besten auf die frisch gereinigte noch feuchte Haut auftragen und vorsichtig einmassieren. Das Produkt zieht sehr schnell ein, ohne einen unangenehmen Fettfilm auf der Haut zu hinterlassen. Aus diesem Grund lässt es sich auch als Grundlage für Make-up einsetzen.

Unser Expertentipp: Argan Öl eignet sich nicht nur ideal für die Hautpflege, sondern kann auch als preisgünstiges Mittel zur Reinigung und zum Abschminken verwendet werden.

Übrigens können Sie das Pflanzenöl auch nutzen, um Ihre eigene Kosmetika herzustellen. Gerade Allergiker und empfindliche Hauttypen profitieren von eigenen Cremes mit Argan, die sie selbst herstellen und dadurch genau wissen, welche Inhaltsstoffe noch enthalten sind. Die passenden Rezepte für Naturkosmetik zum selbst herstellen, finden Sie zahlreich im Internet.

Es gibt aber auch tolle Bio Kosmetikprodukte mit zertifizierten Bio Arganöl, bei denen Sie sicher sein können, dass keine schädlichen Ergänzungsstoffe verarbeitet wurden.

Schon gewusst? Arganöl eignet sich nicht nur für die Gesichtspflege und Gesichtsmasken, es ist besonders vielseitig und lässt sich in Badezusätzen, als Massageöl oder Pflege nach einem Sonnenbrand verwenden. Nicht nur die Haut profitiert von der natürlichen Pflege auch Haare, Wimpern, Augenbrauen und Nägel erstrahlen durch das Öl mit einem gesunden Glanz.

Reines Arganöl ist ein effektiver Schönheitsbooster für Ihre Haut! Mit dem Pflanzenöl können Sie ganz natürlich die Gesundheit und Schönheit Ihrer Haut unterstützen. Verzichten Sie bewusst auf chemische Zusatzstoffe und setzen Sie bei Ihrem Pflegeritual auf Bio Arganöl, das frei von Pestiziden und Zusatzstoffen ist.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.